In der ersten Stad­tratssitzung des Jahres 2011 wurde ein umfan­gre­ich­es Paket wichtiger Maß­nah­men beschlossen — das Bedeu­tend­ste dabei: Der zweite  Teil des Entwick­lungs- und Kon­so­li­dierungskonzeptes 2015. Die Rats­frak­tion PRO CHEMNITZ hat­te im Vor­feld etliche Änderun­santräge ein­gericht. Die bei­den wichtigesten Forderun­gen, näm­lich der Erhalt der Ortschaft­sräte sowie der Fortbe­stand des Freibades in Berns­dorf fan­den eine deut­liche Mehrheit.

Auch das Konzept für die neuen Grund­schul­bezirke stand am 26. Jan­u­ar auf der Agen­da. Bere­its im Wahlkampf hat­te sich PRO CHEMNITZ deut­lich für den Erhalt aller noch verbliebe­nen Chem­nitzer Grund­schulen einge­set­zt. Mit dem gestri­gen Beschluß zur Zusam­men­le­gung der 35 auf nun 14 Schul­bezirke ist dieses Ziel erre­icht wor­den, denn nur so kann im Falle des Nichter­re­ichens der Min­destschülerzahl für die Bil­dung ein­er neuen Klasse Eins, von weit­en Schulschließun­gen abge­se­hen wer­den.