Anlässlich des diesjähri­gen Tages der offe­nen Tür führte PRO CHEMNITZ eine Bürgerum­frage durch, deren Ergeb­nis nun vor­liegt. Ein kom­pak­ter Frage­bo­gen wid­mete sich unter anderem den The­men CFC-Sta­dion, Muse­um Gun­zen­hauser, Haushal­skon­so­li­dierungskonzept, Asyl­be­wer­ber­heim, Stadt­fest, Berns­dor­fer Bad und die Sicher­heit in unser­er Stadt. Die Ergeb­nisse geben dem Engage­ment von PRO CHEMNITZ Recht.

Dabei hät­ten die Befragten zum Tag der offe­nen Tür unter­schiedlich­er nicht sein kön­nen: Fam­i­lien mit oder ohne Kinder, Sin­gles, Jugendliche und Rent­ner, Hartz-IV-Empfänger und Besserver­di­ener, alle­samt mit unter­schiedlichem Inter­esse an Kun­st, Sport oder Poli­tik. In sofern ist das Ergeb­nis ernst zu nehmen und rel­e­vant.

77 % gegen Ebers­dor­fer Asyl­be­wer­ber­heim

Am ein­deutig­sten war das Stim­mver­hal­ten beim Berns­dor­fer Bad: 83 % der befragten Chem­nitzer stimmten für dessen Erhalt und die Weit­er­be­trei­bung auch nach der Som­m­er­sai­son 2011, was PRO CHEMNITZ bere­its 2009 forderte.

Knapp darauf fol­gte das prob­lema­tis­che Ebers­dor­fer Asyl­be­wer­ber­heim: 77 % stimmten gegen das Heim, die steigende Krim­i­nal­ität im Umkreis und die schle­ichende Abw­er­tung der Stadt­teile Ebers­dorf, Hilbers­dorf und Son­nen­berg. Ein sehr ein­deutiges Votum, das sich die Stadt zu Herzen nehmen sollte.

Klar auch fiel das Abstim­mungsver­hal­ten auf die Frage aus, was die Sicher­heit in Chem­nitz nach Mei­n­ung der Bürg­er am meis­ten bedro­he: Die meis­ten abgegebe­nen Stim­men, in diesem Fall 50 %, sahen Arbeit­slosigkeit, Alko­holis­mus und Per­spek­tivlosigkeit als größte Bedro­hung an. 17 % der befragten Bürg­er erkan­nten den Link­sex­trem­is­mus als gefährlich für unsere Stadt.

Muse­um Gun­zen­hauser: „Ein­mal und nie wieder!!“

35 % der Bürg­er bekan­nten sich bei der Frage, wobei die Stadtver­wal­tung am meis­ten sparen könne, gegen den „Kampf gegen Rechts“. 44 % unter­strichen, es solle drin­gend bei Ver­wal­tungs- und Per­son­alkosten ges­part wer­den. Für den Umbau des CFC-Sta­dions sprachen sich 60 % aus.

Inter­es­sant auch die Stim­men zum The­ma Muse­um Gun­zen­hauser. Bei diesem The­ma wur­den beson­ders viele Kom­mentare hin­ter­lassen. Ein Bürg­er meinte deut­lich: „Ich brauche es nicht.“, ein ander­er: „Ein­mal und nie wieder!!“, während ein Drit­ter unter­strich: „Ich war dort, aber das genügt auch!“

Die Neuaus­rich­tung des Chem­nitzer Stadt­festes fan­den übri­gens 70 % der Befragten gut und freuten sich über das gestiegene Niveau der Ver­anstal­tung.